Der Atlas des Prinzen Eugen

Wien, Österreichische Nationalbibliothek, Amsterdam, 1662-1678
Ausstattung:
Graz 1979. Vollständige farbige Wiedergabe der 35 Ansichten und 8 Kartenblätter im Originalformat. Buchformat: 380 x 570  mm. Einband: Leder, Kopie des Originaleinbandes.

Kommentar:
R. Wagner, Wien. 68 Seiten.

Limitierte Auflage: 1.000 nu merierte Exemplare.
Auf Anfrage

Originalgetreue Faksimile-Reproduktionen aus dem Atlas Blaeu-van der Hem der Österreichischen Nationalbibliothek Band 1: Schweizer Städte und Landschaftsbilder in illuminierten Kupferstichen des 17. Jh.s.

Der Atlas Blaeu–van der Hem, ein über 2.000 Tafeln umfassendes, 50-bändiges Sammelwerk alter Städte- und Landschaftsbilder, das – auf der Grundlage des „Atlas Major“ von Joan Blaeu – in den Jahren 1662 bis 1678 vom Amsterdamer Advokaten Laurens van der Hem zusammengestellt wurde, bietet in seiner Geschlossenheit und weltumspannenden Anlage einen einzigartigen Überblick über die geographischen, historischen und kulturgeschichtlichen Gegebenheiten des 17. Jahrhunderts.
Der Schweiz wird im Werk Van der Hems ein eigener Band gewidmet. Aus diesem führt die Faksimile-Ausgabe alle Ansichten und Kupferstiche vor, die vom Basler Matthäus Merian gestochen und von Dirck Jansz van Santen farbenprächtig ausgestattet wurden. Mehr noch als durch die Farben wird der Gesamteindruck der ursprünglichen Stiche durch hinzugemalte Landschaften verändert. Aus den einstigen Kupfertafeln mit ihren starken Hell-Dunkel-Kontrasten sind durch den Illuminator anmutig farbenfrohe Aquarelle vertrauter Landschaften der alten Schweiz in einer ganz ungewöhnlichen Darstellung entstanden.